Gästebuch
www.bgs13-coburg1959.de/

Schön, daß Sie sich in mein Gästebuch eintragen!

Dieses Gästebuch ist moderiert.
Nicht ernstgemeinte und Werbe-Mails werden gelöscht!


Wenn Sie Fragen haben, schicken Sie mir eine Mail. Ich antworte umgehend.

Gästebuch
Gästebuch
Eintragen
Eintragen
 
Seite 11 von 11    1  « ...  9  10  11 
Nr.: 6  Name: Wilfried Ruiner
KalendarMittwoch, 22.12.2004 - 15:10
Liebe Kameraden,

ich bin bis zum 03.01.2005 im Urlaub und wünsche allen ein Frohes Weihnachtsfest und alles Gute zum Neuen Jahr 2005.

Viele Grüße, Wilfried :winke:
 
Nr.: 5  Name: Heinz Haller
KalendarDienstag, 14.12.2004 - 15:17
Gästebuch:
Ich muss, so wie Kamerad Mane Krug geäußert hat, nach über 45 Jahren, auch manchmal schmunzeln, wenn ich, damals noch nicht mal 18 Jahre alt, an die Ankunft in Coburg (1.6.1959) gemeinsam mit Walter Nadler im Coburger Bahnhof denke. Meine Habseligkeiten hatte ich in einem kl. Koffer. Walter Nadler kam auch aus Ingolstadt, wie ich. Er aus dem ST. Unsernherrn und ich aus dem ST. Haunwöhr. Wir waren schon Jahre vorher befreundet und hatten uns 1958 gemeinsam beim BGS beworben.
Kaum hatten wir uns in der Bahnhofshalle etwas umgesehen, kam ein ziemlich lautstarkes Kommando "aufsitzen" mit dem Fingerzeig in Richtung Ausgang. Wir fuhren mit einem Hanomag - MTW ins Krankenrevier Hindenburgkaserne zur Einstellungsuntersuchung und dann zur Zimmervergabe in die Unterkunft "Brase". Ich war bei der 4. Gruppe im 2. Zug, Zimmer 45, 1. Stock zusammen mit Heinz Rehlen, Gerd Schneider und Franz Hasler.
Die nächsten Tage verliefen ebenfalls, wie konnte es sonst anders sein, nicht ohne Kommandos bei weiteren Untersuchungen und insbesondere bei der Einkleidung. Wir hatten dann sehr viel "Kleidung" der Farbe dunkelgrün und Ausrüstungsgegenstände, welche nicht mehr in einen kleinen Koffer passten.
Unsere Ausbilder waren: Owm i. BGS Ernst Czichon (Zugführer)und Wm i. BGS Karl Münchmeier (Gruppenführer); vorher Wm i.BGS Habich. Unser Hilfsausbilder war, soweit erinnerlich, Goj mit "Hoffnungsbalken" Grund, Vorname: (?).
Sieben Jahre hatten wir uns verpflichtet.
Aus den sieben Jahren, wurden aber bei mir 12 Jahre Dienst im grünen "Rock", bevor ich dann die Berufsförderung zur Bayer. Inneren Verwaltung in Anspruch nahm; heute noch beschäftigt beim LRA Coburg bis Ende Juni 2006.
Es gab Stunden, Tage und Wochen, die ich vergessen möchte, besonders die Zeit nach dem Mauerbau ab 13.Aug.1961. Bis 12.Aug. 1961 waren wir bekanntlich in Bonn zum Wachdienst befohlen. Ich kann mich noch bestens erinnern, wie ich im Park des Palais Schaumburg Konrad Adenauer "melden" musste. Es hatte besser geklappt, als ich zunächst dachte. Koni sagte: "Jut mein Jo(u)ng". Dies wird mehreren so ergangen sein.
Wie ja jeder weiss, hatten wir nach der Ankunft in Coburg, Standortbereitschaft mit dem Auftrag, die Stammeinheiten in der Hindenburgkaserne im Grenzdienst zu unterstützen.
Eine der schönsten Zeiten meines Lebens hatte ich beim BGS erlebt, obwohl es auch sehr harte und bittere Zeiten gab. Einzelheiten aufzuführen, würden den üblichen Rahmen sprengen. Aber gerade deshalb, war die Kameradschaft besonders gut ausgeprägt, meine ich. Sonst hätten die beiden Treffen 2002 und 2004 nicht so viele Ehemalige nach Coburg "getrieben" erfreulicherweise unter großer Beteiligung der Ausbilder und Ehrengäste sowie Angehörige. Nicht zu vergessen die beispielhafte und hilfreiche Unterstüzung der BGSK unter Vorsitz von Kamerad Norbert Kraus.
Der BGS war uns seinerzeit sozusagen zum 2. Elternhaus geworden unter nachhaltiger und postiver Einflussnahme der Ausbilder. Sie haben uns sehr viel Gutes für den künftigen Lebens- und Berufsweg mitgegeben. Hut ab!
Wie sagt man deshalb so schön in Fachkreisen:
"Weitermachen!"
 
Nr.: 4  Name: Wolfgang Oehler
KalendarSonntag, 12.12.2004 - 18:28
Hallo Wilfried, liebe Kameraden,
zuerst einen besonderen Dank an Wilfried, Du hast eine wunderbare Homepage eingestellt. Ein großes Lob dafür. Beim Stöbern wird man ins Jahr 1959 zurückversetzt und alte Erinnerungen werden wach.
Liebe Kameraden nutzt das Gästebuch, um die Verbindungen zur 13. Hundertschaft aufrecht zu erhalten.
Viele Grüße aus Koblenz
Wolfgang Oehler
 
Nr.: 3  Name: Manfred Krug
KalendarSonntag, 28.11.2004 - 23:07
Jetzt kommt noch ein "Nachschuß"!
Ich habe gar nicht "abgesendet", die Zeilen waren plötzlich weg.
Ich hoffe nun sie sind bei Dir angekommen.

Ich hab noch eine Menge Briefe aus der Grundausbildungszeit, die ich damals nach Hause geschickt habe. Ich habe sehr detailliert über den Dienst als Grenzjäger berichtet. Heute kann ich darüber nur schmunzeln. Daß ich so begeistert war, kann ich heut gar nicht mehr verstehen, aber: Es war so!
Was meist Du, wenn ich Dir mal so einen Brief abschreibe?

Werde meine "Hausaufgaben schnellstmöglich erledigen. Nochmals ein dickes Kompliment!
Gruß Manfred
 
Nr.: 2  Name: Manfred Krug
KalendarSonntag, 28.11.2004 - 22:56
Lieber Wilfried,
das ist ja ein richtig feierlicher Moment! Ich weiß jetzt nur nicht, wie der Sendevorgang funktioniert.
 
Nr.: 1  Name: Wilfried Ruiner
KalendarFreitag, 26.11.2004 - 10:19
Liebe Kameraden,

ab heute, 26.11.2004 ist das Gästebuch eingerichtet. Somit hat ab sofort jeder die Möglichkeit, etwas auf unserer Homepage zu veröffentlichen, was von allen gelesen werden kann.

Viele Grüße, Wilfried Ruiner

:laola:
Seite 11 von 11    1  « ...  9  10  11 
Up
Statistik 206 Einträge
2.008 Aufrufe

tsGuestbook © top-side.de (Angepasst für BGS - 13. Hundertschaft: Horst Tanner)
LoginLogin